Die WollSchnegge

ravelry.jpg

(Name: Wollschnegge)

Blogdog Neela

 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Mein DaWanda Shop:


Sockenabo und Zing-Nadeln Test



Ein Blick in meine Sockenschublade offenbarte es: ich stricke jedes Jahr zig Socken, aber nie welche für mich. Jetzt musste es aber wirklich mal sein, es wurde aussortiert. Da ich ohnehin meine neuen Zing-Alunadeln von Knitpro mal etwas ausführlicher testen wollte habe ich gespannt auf das Opal-Abo gewartet. Das kam und begeisterte:



Also schnell 3 Knäuel ausgesucht (ich finde alle wirklich schön) und 3 Paare für mich gestrickt.

Fazit Zing-Alunadeln: ich bin begeistert! Das Strickgefühl ist nach anfänglicher Gewöhnungsphase unheimlich gut! Sie sind extrem leicht, gleiten gut, sind genau richtig spitz und liegen prima in der Hand. Kein Verbiegen oder Abblättern der Färbung bis jetzt - und das Maschenbild ist deutlich gleichmässiger als mit allen Sockennadeln, die ich bisher hatte. Definitiv mein neues Lieblingsnadelspiel! 

Michaela 28.09.2015, 10.00| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Stricken / knitting

Alupulli mit Blei eingefasst...



Ich bin super zufrieden mit diesem Pulli! Pfiffige Konstruktion, gut erklärt und einfach zu stricken. Das Ergebnis ist ein unheimlich bequemer Kuschelpullover (gewollt schlabberig und weit):




Gestrickt aus Wollmeise Lace in den Farben 14Al(Aluminium) und 98Pb(Blei), Nd.-St. 2,5mm, Anleitung gibt es HIER (klick)

Nettes Detail: die beiden großen Teile (vorne und hinten) werden mit einem schönen aussenliegenden I-Cord zusammengestrickt. Auch die Ränder (ausser das Bündchen unten) sind lediglich mit I-Cord abgeschlossen. Gefällt mir sehr gut, werde ich bestimmt mal irgendwo anders einsetzen. 
Das ist mein erstes Kleidungsstück aus Lacegarn und wird nicht mein letztes sein. Das Gestrick ist nicht löchrig wie befürchtet und es wurde ein Pullover, den ich durchaus auch in Innenräumen tragen kann ohne zu schwitzen.

Michaela 25.09.2015, 09.26| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Fertiges

Zing



Das sind die neuen Alunadeln von Knitpro. Natürlich muss ich die ausprobieren. Ich bin was Nadeln angeht ja sehr experimentierfreudig. Ich hab so ziemlich alle durch! Bei den Rundstricknadeln mag ich zur Zeit am liebsten Hiya Hiya und vor allem ChiaGoo. Nach einer langen Reise durch alle Materialien (Metall, Bambus, Rosenholz, Ebenholz, Birkenholz, Carbon) bin ich wieder bei leichtem Metall angekommen! Gefällt mir am besten! Dieses neue Nadelspiel "Zing" strickt sich sehr gut! Am Anfang ist das leicht "stumpfe" Strickgefühl etwas gewöhnungsbedürftig, aber dann ist es angenehm. Die Nadeln rutschen nicht aus dem Gestrick (ich stricke sehr locker), aber die Maschen gleiten trotzdem gut. Die Spitzen sind schön spitz, es gibt keinen ruckeligen Übergang und die Nadeln sind sehr leicht. Praktisch und schön finde ich auch die bunten Farben - jede Stärke hat eine andere. Bis jetzt also: Daumen hoch! Jetzt mal abwarten ob sie verbiegen und vor allem ob die Färbung unverändert bleibt.

Michaela 10.09.2015, 10.02| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Stricken / knitting

Watch out!




Es ist fertig! Das Anbringen auf einer Spanplatte und dann an der Wand war aufwändiger als erwartet, aber das Ergebnis ist es wert!
Gestrickt habe ich dieses Bild nach der Anleitung "Insomnia" - aus Opal Sockenwolle Uni in schwarz und weiß - mit Nd.-St. 2,5mm. 

Größe: 215cm x 42cm


Ich habe die Anleitung schon lange und hatte 2-3 Anläufe gestartet und wieder aufgegeben. Aber durch den Mantel, den ich in Doppelstricktechnik "durchgekämpft" hatte ist diese Technik kein Schreckgespenst mehr für mich! Bei diesem Anlauf ging es zügig und hat unheimlich viel Spaß gemacht! 



Nur ein Problem gibt es jetzt: mir gefällt die Wandfarbe (Café Crema) dahinter jetzt nicht mehr und habe mir ein knalliges Rot hinter dem Tiger in den Kopf gesetzt... Also ein weiteres Renovierungsprojekt auf unserer seitenlangen To-Do-Liste fürs Haus.








Michaela 09.09.2015, 11.53| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Fertiges

Ende der Sommerpause! Es wird wieder gestrickt!



Hinter mir liegt ein wunderbarer Urlaub in Norwegen. Alles war einfach perfekt! Erst eine Woche an einem einsamen Fjord - das Haus lag direkt am Wasser, keine Nachbarn, keine Touristen - nichts, nur Ruhe! Es war traumhaft! Die zweite Woche dann noch mit Rundfahrten, Bergwanderungen und zuletzt Kultur in Oslo verbracht - es war einer der schönsten Urlaube meines Lebens! Dort will ich auf jeden Fall wieder hin - ich habe ein neues Lieblingsland! Keine Angst, ich nerve jetzt nicht mit weiteren Urlaubsbildern - zurück zum Thema: Stricken!

Ich schulde Euch noch die Einzelheiten über den vor dem Urlaub fertig gewordenen (und dort viel getragenen) Pullover:




Es ist die gleiche Konstruktion wie die Crazy-Stripes Jacke - nur eben als Pulli. Gestrickt habe ich ihn ebenfalls aus Wollmeise Blend (mein Lieblingsgarn - ich bleibe dabei) in den Farben Gloire de Dijon, AG (Silber) und Schwarz - Nd.-Str. 2,5mm - die geniale und unheimlich gut geschriebene Anleitung gibt es hier: Crazy Strips Tee by Atelier Alfa 

Nach dem Urlaub habe ich endlich mal mein lange liegengebliebenes Swing-Projekt fertig gestellt:






Es handelt sich dabei um ein Übungsstück. Angefangen habe ich nach der Anleitung Doppelte Josephine - irgendwann habe ich aber einfach wahllos alles reingebracht und ausprobiert was ich an Strophenformen so gelernt habe. Heraus kam: "geordnetes Chaos" ;-)
Gestrickt ist es aus ca. 250g Drops Delight in 6 verschiedenen Farbstellungen mit Nd.-St. 2,5mm. 


Im Moment stricke ich an einem weiteren Oberteil! Mir hat die Konstruktion des Pullovers "Berlin-Mitte" so gut gefallen - den mußte ich ausprobieren! Das sollte eigentlich das Urlaubsgestrick werden, aber wie immer habe ich dort dann so gut wie gar nicht gestrickt. Ich verstricke Wollmeise Lace in der Farbe Aluminium - mein erstes Oberteil aus Lacegarn. Das Rückenteil ist fertig, das Vorderteil so gut wie - dann wird es spannend: alles wird zusammengeführt und irgendwie Ärmel drangewurschtelt. Bin gespannt! Aber die Anleitung erklärt alles sehr gut!



Außerdem habe ich noch ein UFO vorgekramt - ein Swing-Versuchsbild in mehrfacher Hinsicht. Einerseits probiere ich erstmals die Technik aus Farben zu kreieren, in dem man mit ganz dünnem Baumwollgarn vierfädig strickt und die Kombination der Farben nach einem bestimmten Rhythmus ändert. Und dann wollte ich mal sehen wie sich das Prinzip des Swing-Strickens mit dem Aufbau nach der Log-Cabin-Methode verträgt.  Es ist ein heilloses Gewurschtel mit den dünnen Fäden und für große Bilder werde ich es wohl eher nicht so machen!




Meine Tigeraugen sind übrigens auch fertig - ich muss endlich mal in den Baumarkt, um mir ein passendes Brett zum Aufziehen zu besorgen. Einen passenden Keilrahmen in der Größe gibt es nämlich nicht - 42cmx230cm! Wenn es fertig ist sieht es bestimmt Hammer aus über dem Fernseher... 
Bis dann...


Michaela 02.09.2015, 12.48| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Stricken / knitting